„Was ich will,
das kann ich!“
Zentrale Koordinierungsstelle > Allgemein > 2017: Schnupperausbildung für Abiturientinnen

2017: Schnupperausbildung für Abiturientinnen

Wann 31.03.2017
01.12.2017
9.00 Uhr
16.00 Uhr
Was dort passiert

Trotz Berufsorientierungs- und Hochschulinformationstagen oder Messebesuchen  hast du keine Ahnung, was nach der Schule passieren soll? Keinen Überblick über die Fülle an Möglichkeiten? Keine Idee, was sich hinter Berufsbezeichnungen wie „Mechatronikerin“, „Fachinformatikerin“ oder „Vermessungstechnikerin“ verbirgt? Was eine Bauingenieurin oder Maschinenbauerin tut oder wieviel Geld sie verdient? Was man mit „Informationsmanagement“ oder „BioGeoWissenschaften“ machen kann? Oder im Gegenteil: Lust auf eine Ausbildung oder ein Duales Studium? Interesse an MINT-Studiengängen?

Wie auch immer der Stand deiner Berufs- und Studienorientierung aussieht – mit der Verwirrung ist jetzt Schluss! Bei der Schnupperausbildung für Abiturientinnen hast du 2017 die Gelegenheit

  • fünf Unternehmen (CompuGroup Medical SE, Debeka, Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation, Stabilus GmbH, ThyssenKrupp Rasselstein) an jeweils einem Tag kennenzulernen, alles über deren Ausbildungs- und Dualen Studienangebote zu erfahren, dich praktisch beim Löten, Bohren oder Programmieren usw. auszuprobieren und deine potenziellen KollegInnen zu treffen,
  • unter Anleitung einer erfahrenen Trainerin deine Stärken und Schwächen herauszufinden, dich gezielt zu orientieren und eine Entscheidung für deinen weiteren Werdegang anzupeilen,
  • an der Hochschule Koblenz von Studentinnen der Hochschule und der Universität Koblenz aus erster Hand alles Wissenswerte rund um die MINT-Studiengänge, das Studentenleben im Allgemeinen und deren eigenen Weg zu erfahren und
  • bei Auftakt- und Abschlussveranstaltung zusammen mit deinen Eltern feierlich mit den Personalverantwortlichen der beteiligten Unternehmen zusammenzukommen.

Die Anmeldung ist bis zum 15.02.17 geöffnet; die Plätze sind auf 25 Teilnehmerinnen begrenzt. Bei Anmeldung verpflichtest du dich zur Teilnahme an allen Einzelterminen der Schnupperausbildung.

Wir freuen uns auf dich! Bitte gib bei deiner Anmeldung alle unten abgefragten Daten vollständig ein.

Die Termine auf einen Blick:
31.03.17 Auftaktveranstaltung an der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz
05.05.17 Stabilus GmbH
19.05.17 CompuGroup Medical SE
23.06.17 Qualifikationsanalyse und Bewerbungstraining
25.08.17 ThyssenKrupp Rasselstein
22.09.17 Hochschulinfotag
27.10.17 Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation
17.11.2017 Debeka
1.12.2017 Abschlussveranstaltung an der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz
Wo diverse
Wer ist zuständig Dr. Tanja Gnosa/Melanie Lange
E-Mail:gnosa@uni-koblenz.de
Kategorien und Zielgruppen:Allgemein · Infoveranstaltung · Projekttag · Schülerinnen · Schülerinnen der Klassenstufen 11 bis 13 · Training · Workshop
Schlagwörter: · · · · · · · · · · ·

Online-Anmeldung

Veranstaltung (wird automatisch ausgefüllt):

Name (Pflicht):

Vorname (Pflicht):

Straße (Pflicht):

PLZ und Ort (Pflicht):

Telefonnummer (Pflicht):

Email (Pflicht):

Geburtsdatum:

Schule:

Klassenstufe (Pflicht):

Nachricht

Wie wurdest du auf uns aufmerksam?

Gib zur Sicherheit bitte diesen Code ein.

captcha


Willkommen auf der Webseite des Ada-Lovelace-Projekts, dem rheinland-pfälzischen Mentoring-Netzwerk für Frauen in MINT. Sie befinden sich zurzeit auf der Seite Zentrale Koordinierungsstelle. Falls Sie Informationen zu einem bestimmten Standort suchen, wählen Sie diesen über das Standort-Menü oben an.

Zentrale Koordinierungsstelle Kontakte

Wissenschaftliche Leiterin :

Prof. Dr. Claudia Quaiser-Pohl

Universität Koblenz-Landau Campus Koblenz

Universitätsstraße 1
56070 Koblenz

Phone: 0261 287 1920

quaiser@uni-koblenz.de
Leiterin der Zentralen Koordinierungsstelle :

Anne Romahn M.A.

Universität Koblenz-Landau Campus Koblenz

Universitätsstraße 1
56070 Koblenz

Phone: 0261 287 1925
Fax: 0261 287 1927

aromahn@uni-koblenz.de

Ada-Lovelace-Projekt bei:

Piwik Privatsphäre Einstellungen

Ada-Lovelace-Projekt fördern: